Funktionszusammenhänge in technischen Systemen

Dieses Themen- und Aufgabengebiet umfasst 60 Stunden. Es wird im Ausbildungsabschitt I (Klasse 11) im Pflichtbereich unterrichtet.

Inhalte:

Informationstechnische Systeme:

  • Überblick, Orientierungswissen
  • Anwendungsbeispiele für
  • informationstechnische Systeme


Systemkomponenten:

  • Aufgaben und Funktionen von
  • informationstechnischen Geräten und
  • Baugruppen


Informationstechnische und elektrotechnische Wirkungszusammenhänge/-prinzipien:

  • Information, Signalarten, Pegel
  • Zahlensysteme (Dual-, Hexadezimalsystem)
  • Zeichencodierung (ASCII-Code)
  • kombinatorische Logik
  • elektrische Grundgrößen
  • Gefahren des elektrischen Stromes


Folgende didaktische und methodische Hinweise werden gegeben:

Die Schülerinnen und Schüler

  • verschaffen sich einen Überblick über informationstechnische Systeme (z. B. PC, Prozessautomatisierung, Datenkommunikation) beispielsweise  unter dem Gesichtspunkt des EVA-Prinzips und des Informationsflusses vom Sender zum Empfänger,
  • unterscheiden die Aufgaben und Funktionen von Systemkomponenten und erläutern das Zusammenwirken der Systemkomponenten (Schnittstellen, Bus-Systeme, E/A-Komponenten,
  • Datenspeicher, CPU),
  • lernen informationstechnische und elektrotechnische Wirkungszusammenhänge/-prinzipien kennen,
  • ordnen diese Systemkomponenten fachgerecht zu (z.B. Tastatur und Codierung),
  • erkennen die Gefahren des elektrischen Stromes beimUmgang mit Geräten.


Quelle und weitere Informationen: Lehrplane der Fachoberschule in Hessen, beruflicher Lernbereich - Fachrichtung Technik
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.